Samstag, 15 of Dezember of 2018

Category » 1. Mannschaft

Dahl/Dörenhagen holt ersten Auswärtssieg

ee18ac45929d22dde7217e267a7bf792Die Negativserie der Warburger Sportfreunde nach der Winterpause hält an. Ex-Schlusslicht FC Dahl/Dörenhagen setzt dagegen seinen Lauf fort. Mit dem 2:1-Erfolg in Warburg feierte das Team von Trainer Björn Schmidt den dritten Sieg des noch jungen Spieljahres, so dass der FCDD nun endgültig wieder mitten im Geschäft ist.

„Wir handeln nach dem Musketier-Prinzip: Einer für alle, alle für einen. Und dieses Motto haben wir über die kompletten 90 Minuten sehr intensiv mit Leben gefüllt“, freute sich Schmidt über die tadellose Einstellung seiner Schützlinge, die zudem das nötige Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite hatten. weiterlesen


FC feiert zweiten Saisonsieg

4680609Der FC lebt und holte den vierten Zähler nach der Winterpause, denn in der Vorwoche holte man ebenfalls auf eigener Anlage eine 2:2 gegen BW Weser. Die Schmidt-Elf scheint die Winterpause optimal genutzt zu haben um vielleicht das Unmögliche noch zu realisieren und die Liga zu erhalten.
Total enttäuscht zeigte sich Erkelns Übungsleiter Erdogan Acar nach dem Apfiff. „Wir gehen durch einen Freistoß von Sefa Sener, den der Torwart nicht festhält und Konstantinos Tryfianttillis im Nachsetzen das 1:0 macht in Führung. Haben dann Chancen auf das 2, 3 oder 4:0. Machen sie nicht rein und gehen nur mit der 1:0 Führung in die Kabine. Direkt nach der Pause fällt das 1:1. Dadurch wurde der Gastgeber stärker und hat dann das 2:1 nachgelegt (75.). Wir konnten das Spiel in der ersten Halbzeit schon entscheiden, aber die Chancen haben wir leider vergeben. Es war enttäuschend“.

Freude hingegen bei den Hausherren. Hier erklärte Lars Kreimer vom FC D/D den Sieg: „Bereits früh bekommt Erkeln einen Freistoß rund 30 Meter vor unserem Tor. Sefa Sener bringt diesen gefährlich vor das Tor, sodass unser Torwart Heisener nur abklatschen kann. Den Nachschuss bringt Erkeln dann über die Linie. Anschließend haben wir mehr vom Spiel, mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Leider geht es trotzdem mit einem Rückstand in die Kabine. In der 2. Hälfte sind wir weiter überlegen und unser Neuzugang Philipp Auge trifft mit einem tollen Freistoß zum Ausgleich. Nun spielen wir voll auf Sieg und gehen durch Tobias Lüthje in Führung. Anschließend wirft Erkeln alles nach vorne und kommt durch gefährliche Freistöße durch Sener wieder zu guten Torchancen. Zum Glück konnte er keinen mehr im Tor unterbringen und wir gewinnen das Spiel. Insgesamt ein verdienter Sieg für uns, der zeigt, dass wir im Winter gut und hart an unseren Defiziten gearbeitet haben. Wir waren heute Erkeln überlegen und konnten in der 2. Hälfte noch zulegen. Wir wissen allerdings auch, dass es nur ein kleiner Schritt war und wir weiter arbeiten müssen um da unten rauszukommen. Nächste Woche beim Derby gegen Neuenbeken wollen wir unsere Serie unbedingt fortsetzen und auch unser 3. Heimspiel in Folge nicht verlieren“.

Tore:
0:1 Konstantinos Tryfianttillis (5.)
1:1 Philipp Auge (57.)
2:1 Tobias Lüthje (77.)


FC Dahl/Dörenhagen holt zweiten Neuzugang

94ac9358-9f31-4f6f-ba58-94ead1798ab6Bezirksligaschlusslicht FC Dahl/Dörenhagen angelt sich in der Winterpause den zweiten Neuzugang nach Verteidiger Till Budde (wir berichteten). Der 24-jährige Auge, der vor anderthalb Jahren noch unter Björn Schmidt zum SV Heide gewechselt war und zuvor beim SV Upsprunge kickte wurde damals noch unter dem jetzigen FC Cheftrainer Björn Schmidt in die Heide geholt. Jetzt sind beide wieder vereint und der 24-jährige Torjäger, der in dieser Spielzeit fünf Treffer auf seinem Konto verzeichnen kann, unterstützt den FC D/D bei der „Mission“ Klassenerhalt.
Trainer Björn Schmidt trainierte Auge bereits bei Heide Paderborn
„Mit Philipp bekommen wir einen Stürmer, der sehr viel für die Mannschaft arbeitet und auch defensiv viele Wege geht. Wir reagieren damit auf den Abgang von Marcel Appiah, der bekanntlich zum SV Marienloh wechseln wird“, so das Statement von Coach Björn Schmidt.


Till Budde kehrt zurück

Till BuddeZur Rückrunde kann der FC Dahl Dörenhagen einen alten Bekannten auf der Sonnenbergkampfbahn begrüßen. Mit Till Budde kommt ein Dörenhagener Eigengewächs vom SC Dorstfeld. Der 19 jährige Innenverteidiger gehörte bereits in der letzten Saison zum Kader und konnte sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpfen. Zu Beginn seines Studiums in Dortmund, schloss sich Till jedoch dem Bezirksligisten Dorstfeld an. „Nun wird Till sein Informatik Studium in Paderborn weiterführen und wir sind froh, dass du wieder bei uns bist. Willkommen zurück Till“, heißt es auf der Facebookseite vom FC Dahl/Dörenhagen.
Nils Werner steht hingegen nur noch sporadisch zur Verfügung
FC Coach Björn Schmidt erklärte gegenüber FUBANEWS: „Till ist mit seiner Größe von 1.96 m sehr robust und kopfballstark. Er verfügt über gute Anlagen und hat mit seinen 19 Jahren schon einige Spiele in der Bezirksliga bestritten. Er wird Nils Werner ersetzen, der ab der Rückrunde nur noch sporadisch zur Verfügung steht, da er beruflich in Düsseldorf eingesetzt wird. Wir erhoffen uns, dass er die guten Ansätze, die er zu Beginn der vergangenen Saison gezeigt hat, wieder abrufen kann“.


Vorschau auf das letzte Heimspiel im Jahr 2015

FC Dahl Dörenhagen – Blomberger SV
Abstiegskrimi. Diese Bezeichnung trifft hier voll zu. Beide Clubs liegen auf einem direkten Abstiegsrang, wobei der BSV allerdings mit seinen zwölf Punkten an das rettende Ufer ran rücken könnte, ein Sieg vorausgesetzt und den fordert Trainer Richard Soethe. „Ich kann zu dem Spiel nur eine Aussage treffen: Für uns zählen am Sonntag nur drei Punkte. Da brauchen wir auch nicht lange über verletzte, kranke und fehlende Spieler lamentieren“. Für die Hausherren um Trainer Björn Schmidt ist eine Heimsieg noch wichtiger, denn der Tabellenletzte wäre bei einer Niederlage und derzeit nur mageren fünf Punkten fast schon weg vom Fenster. letzten Spieltag verlor Dahl gegen den SV GW Anreppen und steckte damit eine weitere Niederlage ein. Blomberg verlor zuletzt trotz guter Vorstellung in Brakel knapp mit 2:1. „Wir wollen das Jahr unbedingt mit einem Dreier beenden, damit die Weihnachtsbescherung nicht vollkommen zur Enttäuschung wird. Es wird allerdings mit Blick auf das Torverhältnis des Gegners schwer, denn Blomberg hat sehr enge Ergebnisse erzielt und ist sicherlich derzeit unter Wert platziert“. Verhindert sind Max Langhammer und fraglich ist Tobi Lüthje.

Anstoß ist um 14:30 Uhr in Dörenhagen