Erste schlĂ€gt Marienloh!đŸ’šâ€ïž

Guten Morgen Spitzenreiter! Was war das gestern wieder fĂŒr eine Zerreißprobe fĂŒr alle, die es mit unserem FC halten


Marienloh machte von Beginn an viel Druck, presste gut auf den Außen und zwang unsere Jungs immer wieder zu Fehlern. Dazu kam eine eher glĂŒckliche Entscheidung des Schiedsrichters, als dessen Pfeife nach einem Foul an einem Marienloh Spieler im eigenen 16er stumm blieb. Insgesamt ein eher holpriger Start. Doch wie auch in den vergangenen Wochen kĂ€mpften sich unsrere Spieler in die Partie und so hatte Jonas Wietfeld die erste Großchance, aber schob das Leder aus aussichtsreicher Position links am Kasten vorbei. In Minute 20 machten wir es dann aber besser – Jonas ĂŒber links, dessen scharfe hereingabe fand in der Mitte den einlaufenden Jonathan Can und dieser vollstreckte zum 1:0! Die Begegnung wurde jetzt hektischer, aber von Marienloh kam in Durchgang eins nicht mehr viel, was mitunter an dem guten Pressingverhalten unserer Truppe lag.

Die zweite HĂ€lfte begann wie die erste. Marienloh kam sehr druckvoll aus der Kabine und hatte kurz nach Wiederanpfiff die große Chance, nach einer Ecke den Ausgleich zu erzielen. Kurz darauf dann der Auftritt von Camy Glover – Ecke fĂŒr unseren FC, diese wurde zunĂ€chst geklĂ€rt, doch der Abpraller landete direkt vor den FĂŒĂŸen unseres Linksfuß der sich aus rund 20 Metern ein Herz fasste und die Kugel unhaltbar im Knick versenkte! Traumtor! Anschließend wurde es deutlich wilder und ruppiger. Einer gelb roten Karte in Minute 73 folgte eine Minute spĂ€ter der Anschlusstreffer zum 2:1 und mittlerweile merkte man beiden Mannschaften den Druck dieser Begegnung an. Viele persönliche Duelle, viel Hektik, gelbe Karten und blanke Nerven prĂ€gten die letzten 15 Minuten. Auch in Unterzahl machte Marienloh gut Druck, die besseren Chancen jedoch hatte unser FC, konnte jedoch keine davon nutzen und so mussten die mitgereisten Zuschauer bis zum Schluss zittern, bis der eingewechselte Tobi Scholle fĂŒr die 3:1 Entscheidung sorgte!

Da Kastrioti erst morgen gegen Schwaney spielt und wir den direkten Vergleich gewonnen haben, stehen wir aktuell auf dem ersten Rang, sind aber natĂŒrlich auf einen Ausrutscher von Kastrioti angewiesen. 

Egal wie es am Ende ausgeht, unsere Jungs haben schon jetzt eine bĂ€renstarke Saison hinter sich und wer weiß, was am letzten Spieltag noch alles passiert.

Allez FC doppel D!