Sommer Zugang A-Jugend: Kevin Lebowski im Interview

Hallo Kevin, schön das du dir ein bisschen Zeit für uns nimmst. 

Der Sprung in die Senioren ist für junge Spieler immer etwas besonderes – vor allem wenn sie, wie du, die komplette Jugend im selben Verein verbracht haben. Wie fühlst du dich wenn du dran denkst, das bei dir dieser Wechsel nun auch im Sommer bevor steht?

Ich freue mich natürlich ab nächster Saison Teil des Teams zu sein. Vorallem, weil es schon länger mein Ziel war für die Seniorenmannschaft meines Jugendvereins zu spielen. Außerdem freut es mich umso mehr, da ich mit vielen aus meiner jetzigen Mannschaft zusammenspielen werde.

Gibt es Personen in deinem Umfeld oder klassische prominente Vorbilder, die dich vielleicht dazu motivieren immer noch ein kleines Stückchen besser werden zu wollen?

Prominente Vorbilder gibt es nicht. Normalerweise ist es so, dass ich mich immer selbst motiviere noch ein Stück draufzulegen. Aber durch Freunde, Familie und auch meine Trainer wird dies verstärkt.

Du bist vorallem für deine starken Reflexe bekannt. Trainierst du das speziell, oder was ist dein Geheimnis?

Wenn ich ehrlich bin, habe ich meine Reflexe noch nie speziell trainiert. Natürlich werden diese bei meinem normalen Training auch trainiert, doch bewusst darauf geachtet hab ich bisher nicht.

Es ist Lauftraining angesetzt und es regnet, was ist deine Ausrede, warum du nicht kannst?

Leider bin ich nicht so kreativ, weshalb ich meine Ausrede nicht nennen kann, weil ich sie ja sonst nichtmehr verwenden kann😉