Samstag, 26 of Mai of 2018

Zweite verliert Spitzenspiel

In der Anfangsviertelstunde der Partie waren die mit Adam Walus, Tobias Lüthje und Steffen Kpch aus der ersten Mannschaft verstärkten Gäste die klar spielbestimmende Mannschaft und ließen zwei Chancen gegen den hervorragend parierenden DJK-Schlussmann Robert Herr liegen. „Da hätten wir uns über einen Rückstand nicht beschweren dürfen“, so DJK-Coach Michael Grziwotz. Wenig später nutzte die Elf von Daniel Kirstein jedoch eine Gelegenheit in Person von Stürmer Nils Jaksties, um mit 1:0 in Führung zu gehen (19.). Die DJK steckte jedoch nicht auf und kämpfte sich zurück in die Partie. Vor der Pause war es A-Junior Robert Schäfer, der Markus Amedick mit einem aufsetzenden Schuss aus zwanzig Metern alt aussehen ließ und zum Ausgleich einnetzte (38.).

Nach der Pause war dann die DJK am Drücker und fightete um jeden Ball. Einen Abpraller an der Sechzehner-Kante nutzte Christian Lauhoff mit einem schönen Schlenzer zur umjubelten Führung der Gastgeber (54.), die heute alles auf Sieg für den möglichen Aufstieg setzen mussten. Wenig später musste Lauhoff allerdings mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. „Die Mannschaft hat heute alles gegeben und alles richtig gemacht“, freute sich Trainer Grziwotz nach Abpfiff. Torjäger Benedikt Vogt hatte zuvor mit seinem 39. Saisontreffer zum 3:1 getroffen (61.), bevor Andre Macke zum vorentscheidenden 4:1 abstaubte (74.).

Nach einer kurzen Unterbrechung durch einen Wolkenbruch setzte dann FC-Stürmer Andreas Fibich mit einem auf völlig durchnässtem Platz unhaltbaren Schuss aus zwanzig Metern den Schlusspunkt in einer umkämpften, aber stets fairen Partie (87.). Die DJK muss nun noch in drei Partien als Sieger vom Platz gehen. Dann wäre ihr die Rückkehr in die Kreisliga B nach fünfjähriger Abstinenz nicht mehr zu nehmen.