Montag, 15 of Juli of 2019

Senioren: Erste Fakten zur eingleisigen A-Liga

Seit dem ordentlichen Kreistag Ende März 2019 ist endgültig klar, dass die eingleisige A-Liga kommen wird. Die Serie 2019/2020 wird die Quali-Saison dafür sein. Daher werden viele Teams nach der Saison, die offiziell am 11. August startet, den Gang in die B-Liga antreten müssen.

Auf Nachfrage hat Gero Wittkemper, der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses, uns einige Fakten aufgezählt. Genauere Erläuterungen wird es auf der Senioren-Arbeitstagung (9. Juli ab 18.30 Uhr im Berufskolleg Schloß Neuhaus) geben. Dort werden auch die Staffeleinteilungen veröffentlicht.

Hier ein erster Überblick:

– Die eingleisige A-Liga wird in der Saison 2020/2021 aus 18 Mannschaften bestehen.

– Die Teams auf den Tabellenplätzen 2 bis 7 aus den Kreisligen A1 und A2 qualifizieren sich definitiv für die eingleisige A-Liga.

– Die Staffelsieger spielen den Kreismeister und gleichzeitigen Aufsteiger in Hin- und Rückspiel aus. Der Verlierer erhält über die Relegation eine zweite Chance für den Aufstieg in die Bezirksliga.

– Die Teams auf den Tabellenplätzen 10 bis 16 aus den Kreisligen A1 und A2 steigen definitiv in die Kreisliga B ab.

– Nur die Meister der Kreisligen B1 und B2 steigen in die eingleisige A-Liga auf.

– Für die Teams auf den Tabellenplätzen 8 und 9 aus den Kreisligen A1 und A2 hängt die Ligazugehörigkeit von den Absteigern aus der Bezirksliga und den Aufsteigern zur Bezirksliga ab:
•Bei genauso vielen Ab- und Aufsteigern aus der/in die Bezirksliga qualifizieren sich die Tabellenachten aus den Kreisligen A1 und A2 für die eingleisige A-Liga.
•Bei weniger Absteigern als Aufsteigern spielen die beiden Tabellenneunten entsprechend noch einen Platz aus oder sind beide qualifiziert.
•Bei mehr Absteigern als Aufsteigern spielen die beiden Tabellenachten noch einen Platz aus oder beide steigen ab.